Was man in unseren Lesungen erlebt

 

 

INGEBORG

Ingeborg und Ottokar führen eigentlich eine glückliche Ehe. Bis sie eines Tages Besuch von ihrem alten Schulfreund Peter bekommen. Ingeborg schwärmt insgeheim seit langem für Peter, ohne ihn bisher kennengelernt zu haben. Während der Schulzeit hatte Peter das Mädchen bei einem verbotenen Treffen mit Ottokar gesehen, sich aber geweigert, vor der Lehrerschaft ihren Namen preiszugeben, und war deshalb von der Schule geflogen. Da Ingeborg nicht aufhörte, den ritterlichen Unbekannten zu rühmen, hat sich schließlich ihr Mann als derselbe ausgegeben. Jetzt fliegt dieser Schwindel auf! Ingeborg verliebt sich in Peter, der ihre Gefühle erwidert, aber sie ist hin- und hergerissen, sie will ihren Mann nicht betrügen und erst recht nicht verlassen. Die Lage ist ernst, Ingeborg liebt eben alle beide. Hilft da vielleicht Tante Ottilies Ratschlag, eine Frau solle bei dem Mann bleiben, den sie liebt, und mit dem anderen ein Verhältnis beginnen? Oder bringt ein Spaziergang im Mondschein die Lösung?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

HUND IM HIRN/NACHTBELEUCHTUNG/DAS MÄRCHEN

Der Hund im Hirn

Der Professor, unerwartet früh von einer Reise zurück gekehrt, hegt den Verdacht, dass seine auffallend schöne junge und lebensfrohe Frau Eva, ihn mit dem jungen Herrn Tittori betrügt. Als er hört, dass Eva Tittoris Besuch erwartet, scheint sich der Verdacht zu erhärten. Und als Eva ihm berichtet, dass Tittori von einem Hund in den Arm gebissen wurde, weiß er Bescheid. Denn er selbst wurde einst von Evas Hund Hektor gebissen, als er seine Frau zum ersten Mal küssen wollte. Er verarztet den verwundeten jungen Mann, der sich immer mehr in Widersprüche verstrickt, und berichtet dabei beiläufig, dass er Hektor erschiessen musste, nachdem bei diesem die Tollwut ausgebrochen war. Tittori gerät völlig außer sich und bettelt den Professor um Hilfe an. Dieser ist bereit zu helfen, wenn Tittori gesteht, dass er Evas Liebhaber ist. Tittori, wenig ehrenhaft, ist nur zu gerne bereit, die Geliebte zu verraten, wenn er nur das Mittel gegen Tollwut erhält. Aber wird er das tatsächlich tun? Und wer bellt da vor der Türe?

 

Das Märchen

Am Vorabend seines sechzigsten Geburtstages beschließt der Lord, seines langweiligen Lebens und der Rituale mit seinem Butler Herrn Charly überdrüssig, sich um ein Uhr nachts das Leben zu nehmen. Denn wenn er bis zu diesem Zeitpunkt nicht die Liebe seines Lebens gefunden habe, dann kann er die Suche aufgeben. Und was ist schon ein Leben wert ohne Liebe? Auch der Advokat Hastings kann ihn von dem finsteren Plan nicht abbringen. Wird nun aber kurz, bevor die Stunde schlägt, das Märchen doch noch wahr?

 

Nachtbeleuchtung

Weil die Stromrechnung mal wieder nicht beglichen wurde, tafelt der Schauspieler mit seinem Direktor und dem Dichter im Treppenhaus, bewirtet von der Dienstmagd Minna. Dummerweise geht alle zwei Minuten das Licht aus, so dass sich die Herren abwechseln zum Lichtschalter tasten müssen. Hitzig diskutiert man den Monolog, den der Dichter schrieb und den der Schauspieler nicht geben will, weil es darin um einen Selbstmörder geht, der ununterbrochen - trotz Kugel im Kopf - schöne Reden schwingt. Als der Schauspieler sich kurz entfernt, erscheint den beiden Verbliebenen der Geist eines Kollegen, der sich kürzlich erst die Kugel gab ...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

LOHENGRIN/DER FLIEGENDE GEHEIMRAT/AUSBRUCH DES WELTFRIEDENS

LOHENGRIN

Mit simpler Mathematik rettet ein Betrüger zu Kriegszeiten zwei Spekulanten vor dem drohenden Ruin. Diese nämlich haben mächtig fehl investiert, ohne dass ihnen jemand auf die Schliche gekommen ist - bis auf den Ganoven, der bei ihnen einbrach und die Bücher kontrollierte. Nun wird ein großer Bluff in die Wege geleitet. Der Gauner ist in Zeiten der Rezession ein Lohengrin, „vom Gral zu uns hierher gesandt“. Dieser Einakter ist gerade in Zeiten globaler Finanzkrisen eine amüsante Anleitung zur Wirtschaftskriminalität.

 

DER FLIEGENDE GEHEIMRAT

Der Herr Geheimrat, der den Ruhestand schon vor Augen hat, führt eine Praxis als HNO-Arzt mit allerdings zweifelhaftem Erfolg. Er verordnet die verkehrten Therapien, die dann nicht jeder Patient überlebt. Eines Tages sitzt der unheimliche Mors in seiner Praxis und macht einen interessanten Vorschlag ….

 

AUSBRUCH DES WELTFRIEDENS

Der britische Premierminister bittet die Botschaftsvertreter verschiedener Nationen in seinen Salon. Ein geheimnisvoller Fremder präsentiert seine Erfindung, die er gemeinsam mit einigen betuchten Wissenschaftlern in der Irrenanstalt aus der Taufe hob: Den SAGUWIL, den SAtelliten des GUten WILlens. Dieser soll durch seine Strahlung den Ausbruch des Weltfriedens bewirken. Die Herren Politiker wehren sich vehement gegen dieses Unternehmen - aber es ist zu spät.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

TAUBE IN DER HAND/DIE RACHE/DER MÖRDER

DIE TAUBE IN DER HAND

Die Freundinnen Alice und Beatrice haben Wichtiges zu besprechen. Beatrice ist zu Ohren gekommen, dass ihre beiden Ehemänner, Adolar und Balhasar, ebenfalls dicke Freunde, dereinst beim Würfelspiel entschieden, wer welche von ihnen heiratet. Aber wer war der Sieger? Wer zog die Niete? Und wer ist die Niete? Die Damen stellen den Gatten der jeweils anderen auf die Probe.

 

DIE RACHE

Strafverteidiger Dr. Alten empfängt Frau Krause, deren Mann er kürzlich mal wieder rausgeboxt hat. Sie warnt ihn, dass ein Zellengenosse ihres "Ollen" dem Anwalt nach den Leben trachtet, weil der ihn einst als Staatsanwalt ins Gefängnis gebracht hat. Tatsächlich taucht der Ex-Sträfling kurze Zeit später mit geladener Waffe auf. Es handelt sich um Altens ehemaligen Referendar Fröbel, der gleichzeitig der Liebhaber seiner Gattin Yvonne war.

 

DER MÖRDER

Es ist Nacht, draußen tobt ein Gewitter, und die schöne Isabella ist beunruhigt, weil ihr Gatte nebst Hausgast, dem jungen Herrn d`Elorm, noch nicht von der Jagd heimgekehrt ist. Die Tatsache, daß sie in einen heißen Flirt mit d`Elorm verstrickt ist, macht sie zusätzlich nervös. Als ihr dann von geheimnisvollen Jagdunfällen berichtet wird, bei denen die Herren rein zufällig ihre Nebenbuhler erschießen, und alleine heimkehren, ist sie in heller Aufregung.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

DIE KOMMODE/MINNA MAGDALENA/DER SPATZ VOM DACHE

DIE KOMMODE

Balthasar Fröhlich hat einen wichtigen Posten inne: Er ist Cheffriseur am ehemaligen Hoftheater. Somit ist der gemütvolle Biedermann Stolz und Mittelpunkt seiner sächselnden Sippschaft, mit der er ein betulich munteres Leben fristet, dem selbst die Tyrannei der steinalten Tanten keinen Abbruch tun kann, die in der oberen Etage haust und sich durch ständiges Klopfen mit dem Stock Aufmerksamkeit verschafft. Eines Tages, der Herr Intendant ist gerade zu Besuch, vernimmt man statt des vertrauten Klopfens einen lauten Rumms - und die Tante liegt tot am Boden. Nun geht das Gezerre um deren Kommode los, in der Mutter Fröhlich wie auch die herbeigeeilte Verwandtschaft Geheimfächer mit Erspartem vermuten. Der Streit ist groß, denn jedem soll das Prachtstück versprochen gewesen sein, und schließlich droht man, sich vor Gericht zu treffen ...

 

MINNA MAGDALENA

Herr und Frau Professor sind fassungslos: sie hatten sich doch extra ein unschuldiges Dienstmädchen vom Lande besorgt. Frau Professor hatte ihr so eindringlich von den Gefahren der Stadt gesprochen, dass Minna völlig aufgeregt weinend am Küchentisch zusammenbrach und schwor, sich nie und nimmer ... Bis Franz, der Bursche des Nachbarn ihr "komisch kam". Und nun wird Minna ständig ohnmächtig. Frau Professor hatte Minna deswegen zum Doktor gesandt, und der will Frau Professor das Ergebnis der Untersuchung schriftlich geben. Der Fall ist klar und Minnas Vater muss informiert werden ...

 

DER SPATZ VOM DACHE

Kurz bevor er seine Haftstrafe wegen Unzucht antreten muss, bekommt der Häftling vom Pastor Besuch in seiner Gefängniszelle. Der Delinquent verwickelt den Seelsorger in einen Diskurs, in dem er ihm nachweist, dass der liebe Gott die eigentliche Schuld an seiner vermeintlichen Untat trägt. Als schließlich der hinzukommende Anwalt den Freispruch verkündet, weil bewiesen werden konnte, dass angebliche Opfer den jungen Mann in eine Falle gelockt hatte, ist die Welt des Angeklagten in Ordnung, die des Pastors allerdings völlig auf den Kopf gestellt ...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DIE TOTE VON BEVERLY HILLS

Curt Goetz hat nicht nur Komödien geschrieben. Mit "Die Tote von Beverly Hills" präsentieren wir eine seiner Erzählungen. Gewidmet hat er seine Satire auf einen Bestseller seiner Frau, Valérie von Martens, die behauptet hatte, "er könne keinen erotischen Roman schreiben". Und ob er es konnte! Er legte sogar noch eins drauf und verwob die Geschichte mit einem handfesten Krimi, in dem der Leser ständig in die Irre geführt wird.

Alles beginnt, wie ein anständiger Krimi anzufangen pflegt: Der Ich-Erzähler namens Curt Goetz, wie sein berühmter Namensvetter während des Zweiten Weltkrieges als Exilant in den USA, streift mit seinem Hund Winnetou durch die Wildnis an der Pazifikküste. Er denkt nichts Böses und findet eine Leiche - eine unbekleidete junge Dame. Bald stellt sich jedoch heraus, dass er wenige Tage zuvor die Dame nicht nur kennengelernt, sondern sich auch unsterblich in sie verliebt hat. Lu Sostlova, verheiratet mit einem deutlich älteren, tschechischen Altertumsforscher im Exil. Wie in jedem anständigen Krimi stolpern die natürlich weniger scharfsinnigen Ermittler samt Curt Goetz von einem Holzweg zum nächsten...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TATJANA

Diese berührende Novelle, die – wie auch der Roman "Die Tote von Beverly Hills" – im amerikanischen Exil entstanden ist, erzählt die Liebesgeschichte eines älteren Arztes, der sich in eine 13-jährige russische Cellistin verliebt.

Es heißt, sie soll auch Nabokov zu seiner "Lolita" angeregt haben.

Begleitet wird die Lesung u. a. von Teilen aus dem Cellokonzert in A-moll von Volkmann, Teilen aus der Cellosonate Nr. 5 in E-moll von Vivaldi und Teilen aus der Sarabande von Bach spielt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------DER LAMPENSCHIRM

Kein Stück im drei Akten

Hans Karl gibt unter dem Kennwort "H. K. Blödsinn" eine Annonce auf, in der ein "junger Künstler" einen Sponsor sucht, der ihm 20.000,- Mark gibt. Zusammen mit seinem Freund Erfurt schreibt er das Drama, in dem beide gerade spielen und mühen sich redlich, es nicht zu schreiben, d.h. keine Handlung zu produzieren. Im Versuch der beiden, kein Stück zu schreiben, entstehen temporeiche Szenen, die vor allem von ihrem Dialogwitz leben. Das Werk zeichnet sich durch den warmherzigen und klugen Humor aus, den das Publikum von Curt Goetz erwartet.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

DER LÜGNER UND DIE NONNE

Der charmante Charly, ein reicher junger Mann, der seine richtigen Eltern nicht kennt, und von seiner "Tante", der Schwester des Kardinals aufgezogen wurde, nimmt es mit der Wahrheit nicht immer so genau. Mit zwei Freunden befindet er sich, Ergebnis einer Wette, für vier Monate in freiwilligem Zölibat. Keine Frau darf die Klausur der Herren stören. Da treibt ihm im Fluss die schöne Nonne Angela in die Arme, die sich aus dem Fenster ihrer Zelle in die Fluten gestürzt hat. Natürlich verliebt sich Charly in Angela, die ihn zu kennen scheint, obwohl sie ihn noch nie gesehen hat ...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

CARNEVAL IN PARIS

Es ist ein letztes Drehbuch von Curt Goetz, das leider nicht mehr verfilmt wurde. Wie schon in "Napoleon ist an allem schuld" spielt er mit vertauschten Zeitebenen.

Alle 100 Jahre erwachen die berühmte Mona Lisa und König Franz I. von Frankreich in ihren Gemälden im Louvre für eine Nacht zum Leben. Sie stürzen sich in den Trubel eines Maskenballs im Pariser Opernhaus und sorgen bei einem deutschen Flugkapitän und seiner französischen Braut für heftige Turbulenzen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZIRKUS AIMÉE

Eine Operette mit der Musik von Ralph Benatzky

In der Geschichte des adligen Offiziers, der sich in ein armes Mädchen vom Zirkus verliebt, sich mit seiner Familie überwirft und sich dem Zirkus anschließt, spielt der Librettist Curt Goetz mit vielen Klischees der klassischen Operette. Die Musik hat Ralph Benatzky später als seinen größten Triumph als Musiker bezeichnet. Wir stellen das weithin unbekannte Werk in Ausschnitten gesungen und gelesen vor.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZUM "YESMAN" BIN ICH NICHT GEBOREN – Curt Goetz in Hollywood

Gut 5 Jahre lebte Curt Goetz in Hollywood. Die Lesung beleuchtet in Ausschnitten aus den Memoiren und dem Briefwechsel diese spannende, widerspruchsvolle Zeit im Leben des Ehepaars Curt Goetz und Valérie von Martens.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

DIE BÄRENGESCHICHTE

Eine Auf- und Abregung mit einem Vor- und einem Nachspiel

Die Bärengeschichte, ein Einakter aus der Sammlung "Seifenblasen", ist eine besonnene, lakonische Abrechnung des Künstlers mit dem Kommerz. Es handelt sich um eines der abgeklärtesten Werke von Curt Goetz, das mit bestechender Ironie und ganz ohne Polemik einen schonungslosen Einblick in die Mechanismen der Ausbeutung des Geistes gewährt.

 

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Curt-Goetz-Gesellschaft e.V.

Anrufen

E-Mail